Es war einmal.

Als 1978 am Homburger Entenmühlweiher eine Tennishalle eröffnete, waren die Renten sicher, Steve Jobs benutzte einen Telefonhörer und es gab auch Nichts zu googeln. 

Seit 40 Jahren hat diese außergewöhnliche Freizeitanlage allen Widrigkeiten, Trends und unnötigen Innovationen getrotzt.

Es macht uns stolz, in all den Jahren mehr als 15.000 Menschen unseren Sport näher gebracht zu haben.

Hinter unserem rustikalen Eigenleben stecken Beharrlichkeit, Starrsinn, Weitblick und Heimatverbundenheit.

So bieten wir neben den klassischen Aktivitäten wie leichtes Fitnesstraining, schweres Gewichtheben auch ausgewogenes Reha/Präventionstraining, Athletiktraining und Selbstverteidigung an.

Das ist Spitze und wir sind der Meinung: Der Club ist sehr gut.